Frankenstein 2019

Dressed up for theatre- Schüler*innen der 1BHME mit Prof. Ecker und Prof. Luxenberger im Theater im Zentrum.

Kunst und Kultur wird an der HTL Wien 10 groß geschrieben. Zahlreiche Ausstellungs-, Museums- und auch Theaterbesuche im heurigen Schuljahr zeugen davon.

Am 25. 4. besuchten die Klassen 1BHME und 2AFMBM bei hochsommerlichen Temperaturen die Premiere des neuen Stücks des Theaters der Jugend „Frankenstein“ nach dem Roman von Mary Shelly. Der Roman entstand im Jahr 1816 als Gruselgeschichte um das vom Wissenschaftler Viktor Frankenstein zum Leben erweckte Monster, das er aus Leichenteilen schuf. Im Theater der Jugend wurde daraus eine Sciencefictiongeschichte, die im Jahr 2065 spielt.
Die große Klimakatastrophe hat bereits stattgefunden. Die Menschen leben im totalen Überwachungsstaat mit Gesichtserkennung und Punktesystemen, die politisches, soziales und finanzielles Verhalten staatlich bewerten.
In dieser Zeit entwickelt Viktor Frankenstein sein Monster im Labor, ausgestattet mit künstlicher Intelligenz und antrainierten Gefühlen.
Die Aussage ist in dieser hervorragend inszenierten und von den Schauspieler*innen großartig gespielten Aufführung klar geworden: Ein Monster geht um, das wir selber zu verantworten haben, nicht erst 2065, sondern schon heute heißt es also: Wir sollen die Augen offen halten bei besorgniserregenden Entwicklungen.
Zu dieser Thematik ist auch ein Besuch der aktuellen Ausstellungen über die Demokratieentwicklung in Österreich und der EU im Erdgeschoß unserer Schule zu empfehlen.


Irene Ecker