Das letzte Vorrundenspiel der Herbstrunde gegen die HAK I, Vienna-Business-School musste witterungsbedingt in den Frühling verlegt werden. Der Gruppensieg in der Qualifikationsgruppe war unserer Fußballauswahl eigentlich bereits vor Anpfiff nicht mehr zu nehmen. Trotzdem fokusierten alle Spieler ihre volle Aufmerksamkeit auf dieses Match. Die Kaderdichte und das Niveau innerhalb unseres Teams ist sehr hoch, der Konkurrenzkampf um ein Stammleiberl ist demensprechend ….

Fussball Schülerliga April 2018

Über den Spielverlauf ist rückblickend wenig Aufregendes zu berichten. Trotz schularbeits- und testbedingten Ausfällen - die komplette Verteidigung unserer Mannschaft musste umgebaut werden - hatte das Team der Gegner einfach keine Chance.

 

Bereits in der vierten Spielminute brach Arben Kokollari auf der linken Seite durch. Er passte anschließend zu unserem Spielmacher Anil Özdemir, der Miodrag Stojanovic den Ball am Fünfer servierte, welcher den Ball unhaltbar zum 1:0 im Tor versenkte. Keine zwei Minuten später verwandelte Armin Muratovic einen Eckball zum 2:0. Zehnte Spielminute, ein Solo von Isi Minoungou auf der linken Seite, seinen Querpass verwandelte Arben Kokollari aus spitzem Winkel zum 3:0. Anil Özdemir durfte sich nach einem Alleingang am Sechzehner und einem gekonnten Schuss aus der Drehung ebenfalls in die Torschützenliste eintragen, 4:0 bereits nach 20 Spielminuten. Das 5:0 erzielte abermals Arben Kokollari nach Vorarbeit von Patricio Six und Anil Özdemir. Noch vor der Pause fixierten Amar Osmanovic sowie Miodrag Stojanovic den Pausenstand von 7:0.

Nach der Pause stießen die etatmäßigen Innerverteidiger Amir Sabri und Martin Eichler zum Team. Unmittelbar nach der Pause legte sich Samed Genc den Ball nach einem Foul zum Freistoß auf, den sehenswerten Bananenschuss parierte der gegnerische Keeper zwar, den Nachschuss zum 8:0 versenkte nun aber Ismail Minoungou unhaltbar im gegnerischen Kasten. Newcomer Nil nützte einen Patzer des gegnerischen Tormanns zum 9:0. Seinen zweiten Treffer verwandelte Anil Özdemir nach einem Eckball von Amar Osmanovic. Die Gegner konnten den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern, ein präziser Weitschuss von der Strafraumgrenze führte zum 10:0. Aus einem Konter gelang der gegnerischen Mannschaft noch der Ehrentreffer zum 10:1, den Schlusspunkt hingegen durfte unser Tormann Jakub Halicki setzen, er verwandelte einen Strafstoß zum Endstand von 11:1.

Summa summarum ein Schützenfest der HTL Wien 10, der sportliche Mehrwert fiel aufgrund der Übermacht unserer Mannschaft jedoch bescheiden aus.

Jetzt geht es aber in die KO-Phase, im weiteren Bewerb warten nun andere Kaliber. Man wird sehen, wie lange der Erfolgslauf unseres Teams noch anhält …

Mannschaftskader:

Altundag (2BFMB), Halicki (3AFET), Kocak (2BFET), Eichler (4XHMIM), Six (3AHME), Sabri (4XHMIM), Genc (2BFEL), Özdemir (2AFMBM), Kokollari (1AHMBT), Minoungou (3BFMBM), Paschinger (2BHEL), Kocak (2BFET), Osmanovic (2BHEL), Celik (1AFMBM), Stojanovic (3BFMBM), Nil (2AFMBM)

Mannschaftsbetreuer:

Prof. Truttmann