20200210 EU Diskussion

Die ersten beiden Dekaden des 21. Jahrhunderts waren geprägt von starken gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen. Die Europäische Union und ihre Bürger*innen waren nicht nur mit der Wirtschaftskrise konfrontiert, sondern erlebten auch eine starke Zuwanderung aufgrund von Konflikten sowie das heißeste Jahrzehnt der Messgeschichte.

Die Fluchtbewegungen, die 4. Industrielle Revolution und die Klimakrise führten zu einer Veränderung der gewohnten Weltordnung und zu einem Auseinanderdriften der Gesellschaften. Pro-Europäer*innen vs. Nationalist*innen, Fridays for Future-Bewegung vs. Klimawandelleugner*innen, Atheist*innen vs. religiöse Fanatiker*innen – hier nur ein kleiner Auszug der Gräben, welche sich im 21. Jahrhundert entwickelten.

Somit müssen wir uns die Frage stellen: Welche Rolle spielen die Werte der Europäischen Union noch und hat die Religion überhaupt noch eine Bedeutung? Sind unsere europäischen Grundsätze und die Werte, welche uns die Religionen seit Jahrhunderten versuchen zu vermitteln, im 21. Jahrhundert obsolet? Oder bedingen sie einander? Stehen diese überhaupt im Einklang?

LUX - KUD - SEH