Verleihung APA

Credit: Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments / APA-Fotoservice/Rastegar Fotograf/in: Arman Rastegar

Am 30.09.2019 war es endlich soweit! Nach über einem Jahr an demokratiepolitischen Tätigkeiten, wie der Eröffnung der Demokratieausstellung zur EU und Österreich als auch der Politiker*innendiskussion zu den Europaparlamentswahlen im Mai 2019, haben wir durch EP-Vizepräsident Othmar Karas und Bildungsministerin Iris Rauskala den Titel der Europaparlament Botschafterschule überreicht bekommen.

Die Auszeichnung nahmen Juniorbotschafter Remo Telsnig (4AHME), Seniorbotschafter Michael Luxenberger sowie Direktor Stefan Wenka, stellvertretend für alle Projektbeteiligten, entgegen.

Klimastreik17
umweltzeichen kl

„Zukunft durch Technik“ ist der Leitspruch unserer Schule und um diesem gerecht zu werden, hat sich ein Großteil unserer Klassen zum Earth Strike versammelt. Am Freitagvormittag fingen wir mit unseren Vorbereitungen an. Der Tag begann für einige Klassen mit einem Einführungsworkshop zur Klimakrise und der „Fridays for Future“-Bewegung. Danach wurde tatkräftig und kreativ an den Plakaten gearbeitet, um beim Earth Strike lautstark und sichtbar mitzuwirken.

 

Wir haben als mit dem Umweltzeichen zertifizierte HTL verstanden, dass wir ein Teil jener Generation sind, die für die anstehenden Herausforderungen die technischen Innovationen hervorbringen muss und kann! Wir wollen nicht mehr zusehen, sondern auch handeln und haben uns dem zivilgesellschaftlichen Protest an vorderster Front angeschlossen und die Demokratiebeteiligung hochleben lassen.

Um eines der vielen Plakate zu zitieren:

There is no future on a dead planet!“

Bilderalbum

201906 graz1
201906 graz2

Wir, die 1BHME, waren unter Begleitung von Herrn Prof. Luxenberger und Frau Prof. Didic vom 24.06.-26.06.2019 in Graz. Am 24. Juni haben wir uns um 08:20 am Wiener Hauptbahnhof getroffen und sind nach Graz aufgebrochen. Als wir unsere Koffer in unsere Zimmer im Hotel Mariahilf abgestellt hatten, haben wir eine Schnitzeljagd durch Graz gemacht. Innerhalb von 2 Stunden konnten wir dadurch die interessantesten Spots der Stadt kennenlernen. Danach wurden wir im Stadtpark mit Eis überrascht und konnten dort einige Zeit mit den verschiedensten Spielen verbringen. Am Abend hatten wir dann im „Brot&Spiele“ einen Tisch reserviert und haben die Burger genossen und Billard gespielt.