Kleinwindkraftanlage

umweltzeichen



Da erneuerbare Energiequellen ein Schwerpunkt unserer Ausbildung in der Elektrotechnikabteilung sind, befasst sich die vorliegende Diplomarbeit der Abschlussklasse des Jahrgangs 2014/15 mit der Instandsetzung einer Kleinwindkraftanlage (KWKA). Im Grunde genommen soll der Wirkungsgrad der Windkraftanlage verbessert und die dadurch gewonnene elektrische Energie in das Schulnetz gespeist werden.

E-BikeBild 1: geliehenes E-Bike der Firma Wiesenthal

Warum nachhaltig?Umweltzeichen


In naher Zukunft ist Nachhaltigkeit ein großer Schritt Richtung Umweltfreundlichkeit. Genau aus diesem Grund ist „Nachhaltiges Energiemanagement“ ein Schwerpunkt unserer Ausbildung, was sich auch in den Projekten und Diplomarbeiten widerspiegelt. Ein Diplomarbeitsbeispiel dafür ist das E-Bike.

Mit dem Wind in die „Ausbildungs-Zukunft“

 

Aufgrund des neuen Elektrotechnik-Lehrplans mit dem Schwerpunkt „Nachhaltiges Energiemanagement“ wird unsere Schule in den nächsten Jahren sowohl im fachtheoretischen als auch im fachpraktischen Bereich verstärkt Lehrinhalte zum Thema regenerative Energiequellen vermitteln.

Dazu wird die vorhandene Photovoltaik-Anlage erweitert und es wird versucht Kleinwindkraftwerke im Schulgelände zu errichten. Als Vorbereitung dazu wird eine Windmessung mit zugehöriger Auswertung und Ermittlung von optimalen Standplätzen für die Kleinwindkraftwerke als Diplomarbeit im Schuljahr 2013/14 durchgeführt werden.

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie (AEE; www.aee-now.at) wurden in den letzten Tagen zwei Windmessstationen aufgestellt.

Team project worm smFoto/Grafik: Wolfgang Voglhuber – VOGUS

im innovativen Spitzenfeld

Ein Diplomarbeitsgruppe des Abschlussjahrganges der Abteilung Mechatronik, rund um den Projektleiter Matthias Müller, feiert tolle Erfolge mit ihrer Erfindung „Project Worm“.
Nicht nur, dass dieses Projekt den ersten Preis in der Kategorie Science beim österreichweiten Wettbewerb des Bildungs- und Wissenschaftsministeriums „jugend innovativ“ gewonnen hat, gewinnt die Diplomarbeitsgruppe auch noch eine Reise zur INTEL ISEF - Internation Science and Engineering Fair 2017 in Los Angeles/Kalifornien (USA).