Dipl.-Ing. Dr. Walter Petrin

Abteilungsvorstand für Maschinenbau und Mechatronik

Der Maschinenbau ist in vielen Bereichen einem Wandel unterzogen:

Automatisierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, E-Mobilität, Umweltschutz.

Gerade dies macht eine Ausbildung in diesem Bereich spannend.

Ausbildung und Schwerpunkte

Die beiden Ausbildungsschwerpunkte Anlagentechnik sowie Umwelt- und Verfahrenstechnik bieten eine umfassende, weit gefächerte Grundlagenausbildung. Dazu erfolgt eine Vertiefung in den beiden Bereichen, die an die fortschreitende technische Entwicklung und die Anforderungen der Digitalisierung und Nachhaltigkeit angepasst ist. Damit erhalten die Absolvent_innen ein optimales Rüstzeug für ihren weiteren Weg in Wirtschaft und Industrie bzw. auch für eine weiterführende Ausbildung an Fachhochschulen oder Universitäten. Die Verwendung modernster Software in 3D-Konstruktionen, für Berechnungen und Simulationen sowie zur Umsetzung von Industrie 4.0 und IoT sind fester Bestandteil der Ausbildung.

ANLAGENTECHNIK

In diesem Ausbildungsschwerpunkt werden die folgenden Kompetenzen erarbeitet:

  • Entwicklung von Lösungskonzepten für fördertechnische Aufgaben, Planung von Anlagen, Berechnung von Tragwerken
  • Konstruktion, Berechnung und Auswahl von Strömungsmaschinen wie Pumpen, Turbinen oder Windkraftanlagen, Analyse des Betriebsverhaltens
  • Auslegung und Auswahl von Verbrennungskraftmaschinen oder Kolbenpumpen, Berechnung von Triebwerksteilen
  • Entwicklung und Umsetzung von Regelungskonzepten
UMWELT- UND VERFAHRENSTECHNIK

Die vermittelten Kompetenzen dieses Ausbildungsschwerpunktes sind:

  • Beurteilung von Emissionen in den Boden, ins Wasser und in die Luft
  • Planung und Betrieb von Anlagen zur Emissionsminderung und im Bereich Abfallwirtschaft
  • Auslegung und Auswahl von Komponenten von Anlagen der mechanischen und thermischen Verfahrenstechnik und deren Kombination zu gesamten Anlagen
  • Ermittlung der Heizlast von Gebäuden und Planung energieeffizienter Heizanlagen
  • Konzeption und Beurteilung von energietechnischen Anlagen mit regenerierbaren Energieträgern

Berufliche Fähigkeiten

Erfahren Sie über Ausbildungsschwerpunkte, weitere Ausbildungsmöglichkeiten und berufliche Einsatzfelder.

HÖHERE LEHRANSTALT FÜR MASCHINENBAU

Die beiden Ausbildungsschwerpunkte Anlagentechnik sowie Umwelt- und Verfahrenstechnik bieten eine umfassende, weit gefächerte Grundlagenausbildung. Dazu erfolgt eine Vertiefung in den beiden Bereichen, die an die fortschreitende technische Entwicklung und die Anforderungen der Digitalisierung und Nachhaltigkeit angepasst ist. Damit erhalten die Absolvent_innen ein optimales Rüstzeug für ihren weiteren Weg in Wirtschaft und Industrie bzw. auch für eine weiterführende Ausbildung an Fachhochschulen oder Universitäten. Die Verwendung modernster Software in 3D-Konstruktionen, für Berechnungen und Simulationen sowie zur Umsetzung von Industrie 4.0 und loT sind fester Bestandteil der Ausbildung.

AUSBILDUNGSSCHWERPUNKT ANLAGENTECHNIK

Die Absolvent_innen können im Bereich der Fördertechnik Lösungskonzepte entwickeln, Anlagen planen und Tragkonstruktionen berechnen. Sie können Pumpen und Turbinen konstruieren und berechnen, für Anwendungen auswählen sowie deren Betriebsverhalten analysieren. Sie können Verbrennungskraftmaschinen oder Kolbenpumpen auslegen und auswählen, Triebwerksteile berechnen sowie Regelungskonzepte entwickeln und umsetzen.

AUSBILDUNGSSCHWERPUNKT UMWELT- UND VERFAHRENSTECHNIK

Die Absolvent_innen können Emissionen in den Boden, ins Wasser und in die Luft beurteilen und Anlagen zur Emissionsminderung und im Bereich Abfallwirtschaft planen und betreiben. Sie können Komponenten von Anlagen der mechanischen und thermischen Verfahrenstechnik auslegen, auswählen und zu gesamten Anlagen kombinieren. Im Bereich Energietechnik können die Absolvent_innen die Heizlast von Gebäuden ermitteln und energieeffiziente Heizanlagen planen sowie energietechnische Anlagen mit regenerierbaren Energieträgern konzipieren und beurteilen.

Fachschule Maschinenbau

In der Fachschule liegt der Ausbildungsschwerpunkt mehrheitlich im praktischen Bereich. Durch die begleitende Grundlagenausbildung in technischen Bereichen wie Mechanik, Elektrotechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Konstruktionslehre, sowie in betriebswirtschaftlichen und arbeitsrechtlichen Bereichen werden die Absolvent_innen auf die Anforderung in Wirtschaft und Industrie bestmöglich vorbereitet.

AUFBAULEHRGANG MASCHINENINGENIEURWESEN – AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

Durch die schulautonom festgelegten Wahlmodul-Vertiefung findet eine Schwerpunktsetzung im Bereich Automatisierungstechnik / Mechatronik statt. Die Absolvent_innen dieser Ausbildung können verschiedenste Abläufe in Produktionsanlagen durch programmierbare Steuerungen automatisieren. Sie können Handhabungsgeräte wie z.B. Roboter konstruieren, deren Einsatz planen und diese für die jeweilige Anwendung programmieren.