Aufbaulehrgang

Ausgewogene Kombination aus Allgemeinbildung, theoretischer und praktischer Berufsausbildung.

zielgruppe

Personen mit abgeschlossener Fachschule oder einer facheinschlägigen Ausbildung.

Abschluss

Reife- und Diplomprüfung, Verfassen einer Diplomarbeit

dauer

5 Semester, 2,5 Jahre

Start im Februar (Sommersemester), ein Einstieg im September (Wintersemester) ist auch möglich

berechtigungen

Zugang zu reglementierten Gewerben nach Erbringung weiterer Erfordernisse (Mindest- Fachpraxiszeiten, Befähigungsprüfungen oder Lehrgänge), z.B. als Gas- und Sanitärtechniker, Mechatroniker, Kälte- und Klimatechniker, Sicherheitsfachkraft, für HTL Absolventen auch zu den Technischen Büros – Ingenieurbüros (beratende Ingenieure, NQR).

Recht zur Ablegung der Meisterprüfung für eine Anzahl von Handwerken und verbundenen Handwerken, z.B. als Heizungstechniker und Lüftungstechniker, Mechatroniker für Maschinen- und Fertigungstechnik, Schlosser, Schmiede- und Landmaschinentechniker. Entfall der Unternehmerprüfung laut Gewerbeordnung.

Anerkennung der Berufsberechtigungen im gesamten EU-Raum. Ersatz von Lehrzeiten in einer Reihe von Lehrberufen (abhängig von der Vorbildung).